25.11.2019 | 2014

19. Juni 2014 - Einladung zur Kongress-Pressekonferenz

Sehr geehrte Medienvertreter,

zur Pressekonferenz im Rahmen der 34. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) am 19. Juni 2014 in Berlin möchten wir Sie herzlich einladen. Der Senologiekongress findet vom 19. bis 21. Juni 2014 im City Cube in Berlin statt. Eine Übersicht der geplanten Themen und Referenten der Pressekonferenz bietet Ihnen das unten stehende Programm. Falls Sie Ihre Teilnahme an der Jahrestagung der DGS noch nicht bestätigt haben, akkreditieren Sie sich bitte per E-Mail, Fax oder auf dem Postweg. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne telefonisch unter Tel: 030-514 88 33 33 an uns.

Wir freuen uns auf interessante Kongresstage mit Ihnen in Berlin.

Freundliche Grüße
Ihre DGS-Pressestelle
Annette Affhüppe

Programm der Kongress-Pressekonferenz
anlässlich der 34. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS)

Termin: Donnerstag, den 19. Juni 2014, 10.30 bis 11.30 Uhr
Ort: Saal M8, CityCube Berlin

Themen und Referenten
Tumor ist nicht gleich Tumor – Wie sich die Molekulare Subtypisierung beim Mammakarzinom nutzen lässt
Professor Dr. med. Arndt Hartmann, Kongresspräsident 2014
der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Direktor des Pathologischen Instituts am Universitätsklinikum Erlangen

10 Jahre Zertifizierte Brustzentren – die deutsche Erfolgsgeschichte
Professor Dr. med. Diethelm Wallwiener, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Ärztlicher Direktor der Universitäts-Frauenklinik Tübingen

Genanalysen – Welche Möglichkeiten bieten sie für eine zielgerichtete Therapie?
Professor Sara Y. Brucker, Schriftleiterin Zeitschrift Senologie, Ärztliche Direktorin am Forschungsinstitut für Frauengesundheit der Universitäts-Frauenklinik Tübingen

Irritationen im Mammographie-Screening in Deutschland – aktuelle Fälle und allgemeine Grundsätze
Prof. Dr. med. Rüdiger Schulz-Wendtland, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Senologie und Oberarzt am Radiologischen Institut am Universitätsklinikum Erlangen und Professor Dr. med. Sylvia H. Heywang-Köbrunner, Leiterin des Referenzzentrums Mammographie München (angefragt)

Schwerionen – die Zukunft in der Radiologie? (angefragt)
Professor Dr. med. Rita Engenhart-Cabilic, Schriftführerin der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Direktorin der Abteilung für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Gießen/Marburg

Zielgerichtete Therapien – schon für jede Patientin möglich?
Professor Dr. med. Hans Tesch, Co-Kongresspräsident 2014 der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Hämatologisch-Onkologische Gemeinschaftspraxis am Bethanien- Krankenhaus, Frankfurt a.M.

Antwortformular und Auszug der Einladung als Download (PDF)

 

Pressekontakt für Rückfragen

Deutsche Gesellschaft für Senologie e.V.
Annette Affhüppe
Hausvogteiplatz 12
10117 Berlin
Tel: +49 (0) 30 514 88 33 33
Fax:+49 (0) 30 514 88 344
E-Mail: presse@senologie.org
Internet: www.senologie.org