25.11.2019 | 2013

27. Juni 2013 - Einladung zur Kongress-Pressekonferenz

Programm der Kongress-Pressekonferenz

anlässlich der 33. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) Termin: Donnerstag, den 27. Juni 2013, 10.30 bis 11.30 Uhr
Ort: Saal 22a, ICM Internationales Congress Center München

Themen und Referenten

Bilaterale Mastektomie – Möglichkeiten der Wiederherstellung
Professor Dr. med. Axel-Mario-Feller, Kongresspräsident 2013  der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Gemeinschaftspraxis für Ästhetisch-Plastische Chirurgie Prof. Feller und Prof. Heitmann München

Erblicher Brustkrebs: Welche Risiken bestehen bei BRCA Genmutationen und was kann Frau tun?
Professor Dr. med. Marion Kiechle, Co-Kongresspräsidentin 2013  der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Direktorin der Frauenklinik, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Operationsrisiken vermeiden durch Sentinel Node Biopsien
Prof. Dr. med. Diethelm Wallwiener,  Vizepräsident der   Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Ärztlicher Direktor der Universitäts-Frauenklinik Tübingen und Dr. med. Gisela Helms, Oberärztin an der Universitäts-Frauenklinik Tübingen

Mammographie-Screening in Deutschland – aktueller Stand nach 8 Jahren Professor Dr. med. Sylvia H. Heywang-Köbrunner, Leiterin des Referenzzentrums Mammographie München

Intraoperative Bestrahlung – welche Erfolge können wir vorweisen? (angefragt)
Professor Dr. med. Wilfried Budach, Direktor der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Universitätsklinikum Düsseldorf

Zirkulierende Tumorzellen – wird Brustkrebs künftig durch einen Bluttest frühzeitig erkannt werden? (angefragt)
Professor Dr. med. Andreas Schneeweiss, Sektionsleiter Gynäkologische Onkologie, Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, Universitätsklinikum, Heidelberg

Antwortformular und Auszug der Einladung als Download (PDF)

Pressekontakt für Rückfragen
Deutsche Gesellschaft für Senologie e.V.
Annette Affhüppe
Hausvogteiplatz 12
10117 Berlin
Tel: +49 (0) 30 514 88 33 33
Fax:+49 (0) 30 514 88 344
E-Mail: presse@senologie.org
Internet: www.senologie.org